Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann im Überblick

Sie haben die obligatorische Schulzeit abgeschlossen und möchten in die Arbeitswelt eintauchen? Sie haben Freude am Kontakt mit verschiedensten Menschen, an der Beratungs- sowie Verkaufstätigkeit und mögen einen lebhaften Betrieb? Dann ist die Lehre zur Detailhandelsfachfrau/zum Detailhandelsfachmann eine gute Wahl. Die dreijährige Lehre im Detailhandel bietet Ihnen nach Abschluss unzählige Möglichkeiten für Ihren weiteren beruflichen Werdegang.

Anforderungen

Voraussetzung für die Aufnahme an die Berufsfachschule für Detailhandel ist ein abgeschlossener Lehrvertrag. Wir empfehlen Ihnen und Ihrem Lehrbetrieb, beim Abschluss des Lehrvertrages die nachstehend aufgeführten schulischen Mindestanforderungen zu beachten.

Sie haben die obligatorische Schulzeit in der Sekundarschule mit guten Leistungen im Niveau A oder durchschnittlichen Leistungen im Niveau E oder P abgeschlossen. Grundkenntnisse in Französisch und Englisch sollten Sie unbedingt mitbringen. Wenn Sie eine andere Schule besucht haben, sollten Sie entsprechende Kenntnisse mitbringen. Detailliertere Informationen zu den Aufnahmebedingungen finden Sie in der Download-Box.

Kosten

Wie an allen Berufsschulen müssen zusätzliche Kosten für Schulmaterial, Exkursionen, Sportanlässe, Ausflüge, Klassenlager und ähnliches von Ihnen, respektive Ihrem Lehrgeschäft, getragen werden.

Ausbildung

Die Grundbildung dauert insgesamt drei Jahre. Sowohl die Schule als auch Ihr Lehrbetrieb und der Branchenverband sind für Ihre Ausbildung verantwortlich. Sie arbeiten im Betrieb und haben dort ein spezielles Ausbildungsprogramm, besuchen regelmässig den Berufsfachschulunterricht und zusätzlich die von der Branche organisierten überbetrieblichen Kurse. Mehr Informationen zur betrieblichen Ausbildung erhalten Sie vom Amt für Berufsbildung und Berufsberatung unter AFBB.

Auf der nachstehenden Übersicht können Sie sich einen Überblick über die Fächer und die Stundentafel des Berufsfachschulunterrichts verschaffen.

Stundentafel1. Klasse2. Klasse3. Klasse
Sprachen1. Sem.2. Sem.3. Sem.4. Sem.5. Sem.6. Sem.
Deutsch222222
Fremdsprache (Französisch oder Englisch)222222
Wirtschaft222233
Gesellschaft222222
Detailhandelskenntnisse1.51.5332 *2 *
Allgemeine Branchenkunde1.51.5----
Sport222222
Total Pflichtlektionen pro Woche131313131313

Überbetriebliche Kurse

 

4 Tage

 

4 Tage

 

4 Tage

 

4 Tage

 

2 Tage

 

2 Tage

 

* Getrennte Kurse je nach Schwerpunkt Beratung resp. Bewirtschaftung.

Lernende mit Freikursen besuchen ab dem zweiten Jahr 4 zusätzliche Lektionen.

Das fakultative Freifach Warenpräsentation vertieft im 2. Semester in 3 Wochenlektionen die Kenntnisse im Dekorieren und Präsentieren.

Bei einer positiven Standortbestimmung nach dem ersten Ausbildungsjahr, stehen Ihnen ab dem zweiten Ausbildungsjahr an einem zusätzlichen Halbtag ein Angebot für zwei Fremdsprachen, Informatik oder Wirtschaft zu Verfügung. Sie haben die Möglichkeit weitere Qualifikationen zu erwerben und können zwei zusätzliche Kurse aus dem Angebot auswählen.

Anschlussmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie das eidgenössische Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann". Damit haben Sie sich nicht nur gute Voraussetzungen für den Einstieg in das Berufsleben geschaffen, sondern es bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten zur Weiterbildung. Wenn Sie zusätzlich im zweiten und dritten Ausbildungsjahr erfolgreich zwei Freikurse besucht haben, können Sie berufsbegleitend die Berufsmaturität erwerben. Weitere Informationen zu Ihren Entwicklungsperspektiven finden Sie ebenfalls in der Download-Box.

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Infobroschüre.

Nach oben